Kurztrip Frankreich

Kurztrip nach Frankreich – 4 spannende und nahe Urlaubsorte !

Ein Wochenende reicht aus, um bei einem Kurztrip in Frankreich den Kopf frei zu bekommen. Auch Grenznah gibt es eine Fülle von Orten (neu) zu entdecken. Es müssen ja nicht immer Hotspots wie Paris sein, auch anderswo kann man an vielen Orten in eine wunderbare Umgebung eintauchen und die französische Landesvielfalt genießen. Ob Natur, Stadt, kulinarische Entdeckungstour, oder alles vereint, hier erfahren Sie mehr über einige der unzähligen Möglichkeiten für den nächsten Kurztrip nach Frankreich!

Warum weit fahren, wenn Frankreich fast vor der Haustür liegt?

Bei einem Kurztrip nach Frankreich gibt es spannende Destinationen nicht weit von der deutschen Grenze zu entdecken. Die neue große Region Grand-Est bietet zahlreiche Ausflugsziele, ohne dabei weit fahren zu müssen. Hier erhalten Sie einige ausgewählte Ideen für den nächsten Wochenendtrip.

 

#1 Straßburg – historische Stadt und elsässische Gaumenfreuden

Hier kann der Kurztrip starten! Die Region Grand-Est ist vor allem bekannt durch die altertümliche Stadt Straßburg, wo neben der Kathedrale Notre-Dame mit astronomischer Uhr und dem historische Stadtkern, noch vier andere mittelalterliche Kirchen bewundert werden können. Der Place Gutenberg, sowie der Place Kleber mit seinen Wasserfontänen sind unter anderem ein Abstecher wert. „La Petite France“ (Klein-Frankreich) ist ein Stadtteil im Zentrum der zum Entspannen und zum Bestaunen der hübschen Fachwerkhäuser einlädt. Hier lebten früher Fischer und Müller, aufgrund der Nähe zum Rhein, der durch die Stadt führt. Das vom Wasser umgebene Viertel ist Fußgängern und Fahrradfahrern vorbehalten und daher sehr ruhig gelegen. Natürlich sollte nach einem Spaziergang der obligatorische Besuch in einem typischen Flammkuchen-Restaurant nicht fehlen. Unser Tipp : „Le coucou des bois“ in der Allée David Goldschmidt 44.  Mehr zu Strassburg gibt es auch bei www.strassburg.eu

#2 Die Vogesen und Gérardmer – Natur, Wintersport, SPA, oder ein Besuch im Casino

Gérardmer_See und Region

Frankreich und die Region Grand Est hat aber noch andere Orte zu bieten für einen Kurztrip, welche etwas unbekannter und dennoch eine Entdeckungsreise wert sind. Wer Lust auf Natur hat, kann hinter Colmar direkt in die Berge der Vogesen fahren. Auch wenn wir hier nicht mit den französischen Alpen vergleichen sollten, kann man sehr schöne Spaziergänge im Herzen der Natur unternehmen und im Winter bei Skilanglauf oder Abfahrtsski die verschneite Berglandschaft genießen. Der höchste Punkt ist der Grand Ballon mit 1424 Metern. Die auf einer Höhe von 675 m gelegene Gemeinde Gérardmer bietet einen beeindruckenden See mit einem angrenzenden Casino, sowie Wassersport und verschiedene SPA-Angebote in den umliegenden Hotels. Der ideale Zielort, um die Seele baumeln zu lassen. Photo Credit: Espirat

#3 Nancy – die zauberhafte Stadt der goldenen Tore

 

Platz Stanislas Nancy                       Photo Credit: LauterGold

In Nancy gibt es viel zu sehen und ein Kurztrip ins Nachbarland Frankreich sollte unbedingt dort vorbeiführen. Beeindruckende Plätze, wie etwa der Place Stanislas mit seinen hohen vergoldeten Gittertoren (Unesco Weltkulturerbe), oder der Place de la Carrière (ebenfalls Unesco Weltkulturerbe) lassen verstehen, warum Nancy weltbekannt ist. Im Zentrum gibt es sogar einen eigenen Arc de Triomphe (nicht nur Paris hat einen Triumphbogen 😉 ) zu bewundern und auch die langgestreckte Fassade des Rathauses ist beeindruckend. TIPP: Achten Sie auf die Details der Architektur und bewundern Sie die vergoldeten Verzierungen mit denen z.B. die ehemaligen Straßenlampen der Stadt versehen sind.

Im Zentrum befindet sich ebenfalls der Regierungspalast. Der Weg dorthin führt über eine schön angelegte Allee mit Bäumen, die angrenzenden Gebäudefassaden aus dem 18ten Jahrhundert unterstreichen den Charme der Umgebung. Wer eine Pause einlegen möchte, kann die verschiedenen Grünanlagen von Nancy nutzen, oder auch den kleinen Stadtwald besuchen.

Die Tour kann anschließend in die Rue des Maréchaux gehen, welche auch die „Schlemmer-Straße“ genannt wird. Aber auch im zentralen Markt (Marché Central) kann man sich mit der lokalen Gastronomie vertraut machen und bei einem kleinen Snack eine wohlverdiente Pause einlegen. Das Museum der schönen Künste (Beaux-Arts) ist die Anlaufstelle für alle Liebhaber von Malereien und Skulpturen. Die Vielfalt der Ausstellung ist erstaunlich für ein Museum in Frankreichs „Province“.

NEU! Der Tipp für alle die Nancy etwas anders kennenlernen möchten:

Neu ist die Möglichkeit Nancy mit einem Bewohner zu entdecken (ehrenamtlich), der einem die Stadt aus dem Blickwinkel eines Einheimischen präsentiert. Die Nancy Greeters bieten ein unvergleichliches Erlebnis, da die gesamte Sightseeing-Tour auf Ihren individuellen Rhythmus und Ihre Vorlieben abgestimmt wird.  Dazu gibt es oft interessante Anekdoten von ihrem persönlichen Begleiter zu erfahren. Mehr Informationen hier: www.nancygreeters.fr.

#4 Troyes und der atemberaubende Orient-See

 

Troyes Zentrum

Wer den etwas weiteren Weg auf sich nimmt wird es sicherlich nicht bereuen, denn auch das französische Département Aube hat tolle Adressen zu bieten. Ein Kurztrip nach Troyes lohnt sich, auch wenn die Stadt auf der Karte etwas unscheinbar erscheint. Die Stadt wird übrigens seit jeher „der Korken der Champagne“ (bouchon de Champagne) genannt, aufgrund des historischen Zentrums der Stadt und seiner Form die einem Champagner-Korken ähnelt. Auch wenn Troyes relativ klein ist, existiert ein spezielles Flair. Bei einem Café auf dem Marktplatz des historischen Stadtkerns, oder bei einem Spaziergang durch die engen Gassen, kann die Architektur der mittelalterlichen Häuserfassaden bewundert werden.  Besuchen Sie die Kathedrale von Troyes mit den immensen und schön verzierten Fensterfronten, oder die verschiedenen Museen, wie etwa das Museum der Werkzeuge, wo die alten Gerätschaften der traditionellen Handwerksberufe ausgestellt werden. Das Museums-Gebäude aus dem 16. Jahrhundert ist zudem sehr sehenswert. Photo Credit: openroads.com

Der Lac d’Orient – ein prachtvoller See mit zahlreichen Aktivitäten

 

Foto Lac d'Orient                                                  Photo Credit: Daniel du 10

Auch die um Troyes herumliegende Region bietet weitere interessante Spots für einen Kurztrip : Der regionale Naturpark Forêt d‘Orient beherbergt den künstlich angelegte Orient-See, welcher 1966 offiziell eröffnet wurde. Der schön angelegte See bietet zahlreiche Möglichkeiten für die ganze Familie und erstreckt sich über 2300 Hektar. Wassersport-Fans finden an diesem Ort ihr Paradies, denn es gibt unter anderem folgende Angebote: Kanu, Tretboot, elektrische Boote, Tauchen, Fischen, Windsurfen, Katamaran, Stand Up Paddling, etc.. (geöffnet ab dem ersten März-Wochenende bis zum dritten Wochenende im Oktober). Dazu gibt es am Lac d’Orient 3  Sandstrände (Géraudot, Mesnil Saint-Père, Lusigny-sur-Barse), ideal für Familien mit Kindern.

Unser Tipp: Das Restaurant „Le Belvédère“ mit Terrasse und fantastischem Blick auf den See. Perfekt für einen abendlichen Aperitif oder ein Abendessen unter Freunden. (www.lebelvedere-restaurant.com)

Praktisch: Der Lac d’Orient ist mit dem Auto 1h30 von Reims entfernt und ca. 2h20 von Paris.

Extra Tipp Auch wenn es sich hier nur um eine kleine Auswahl von Ideen handelt für Ihren nächsten Kurztrip nach Frankreich, hoffen wir, dass wir ein wenig Inspiration geben konnten.

 

VIEL SPASS UND BON VOYAGE !

Lesen Sie hier mehr über die Champagne-Region.

 

 

 

Icons made by Smashicons from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Informationen sind notwendig, um einen Kommentar abzugeben. Deine Daten werden keinesfalls weitergegeben.