Märchenhafte Winterlandschaften, unzählige Wanderwege und atemberaubende Aussichten – Die Vogesen Frankreichs sind ein beliebtes Urlaubsziel für Franzosen und Deutsche. Von der „Col de la Schlucht“ über „La Bresse“ bis zum See von Gerardmer, die Liste der Ausflugsziele und „Must-sees“ ist lang. Ob im Winter oder im Sommer, wer einmal tief Luft holen möchte ist hier genau richtig. Wir gehen auf eine neue Entdeckungstour durch die Vogesen Frankreichs, auf der Suche nach einigen der schönsten Orte, die man gesehen haben sollte. Dazu geben wir einige ausgewählte Tipps für den nächsten Urlaub in den französischen Nachbar-Bergen.

Die Vogesen – Das perfekte Ausflugsziel für Bergfreunde und Naturliebhaber

Wer mit dem Auto über Colmar in Richtung der Vogesen fährt und die Berglandschaft im Hintergrund erblickt, kann durchaus von der imposanten Silhouette beeindruckt sein. Von manchen Franzosen belächelt, die es gewohnt sind in den französischen Alpen die höchsten Bergspitzen zu erklimmen, bietet das Massiv der Vogesen dennoch ein atemberaubendes Landschaftsbild. Insgesamt erstreckt sich das Waldgebiet über stattliche 440 000 ha! Der höchste Punkt ist der Grand Ballon d’Alsace (Südvogesen) mit seinen 1423 m (zum Vergleich: Der Feldberg im Schwarzwald liegt bei 1493 m). Aber es kommt bekanntlich nicht immer nur auf die „Höhe“ an (außer beim Schnee 😉).

Die Vogesen bieten ein großes Spektrum an Entdeckungsmöglichkeiten, wir konzentrieren uns in diesem Artikel jedoch hauptsächlich auf die Südvogesen und weniger auf den nördlichen Teil (auch wenn es dort natürlich ebenfalls sehenswerte Orte gibt). Wer Natur liebt und Berge kommt in den Vogesen voll und ganz auf seine Kosten. Unzählige Wanderrouten (18000 an der Zahl), sportliche Aktivitäten und entspannte Momente, inmitten von natürlicher Idylle, warten auf einen. Mehr dazu etwas später.

Vegetation und Klima des Massivs

Die Südvogesen werden unterteilt in eine elsässische und lothringische Seite, wobei es in der elsässischen Zone generell trockener ist, aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtungen und Winde. Im Winter kann in den lothringer Vogesen und auf den Gipfeln schon stattlich Schnee fallen, auch wenn das in den letzten Jahren nicht immer der Fall war. Die Vegetation ist sehr abwechslungsreich in den Vogesen, aufgrund der unterschiedlichen Höhenebenen und Umweltbedingungen, welche Einfluss auf Klima und Bodentypen haben. Ein großer Teil (60%) der Berglandschaft ist geprägt durch Wälder mit Eichen und Buchen unterhalb von 500 Metern, welche zwischen 500 und 1000 Metern durch einen Buchen-Tannen-Wald ersetzt werden. Weiter oben gibt es zunehmend Buchenhaine und der Wald wird lichter. Es handelt sich übrigens um ein optimales Terrain für Wintersport und andere sportliche Aktivitäten, die Platz benötigen (z.B. Paragliding). Zudem ist das Landschaftsbild der Vogesen durch zahlreiche Wasserläufe geprägt (insgesamt 5350 km).

Die Vogesen im Winter – Willkommen im „Winterwonderland“ der 1000 Möglichkeiten

Verschneiter See

Das Berg- und Waldgebiet der Vogesen ist immens und bietet im Winter das perfekte Terrain für alle möglichen Wintersportaktivitäten. Aber auch ein einfacher Spaziergang auf den verschneiten Fußwegen, zwischen den majestätisch wirkenden Bäumen, ist ausreichend, um jedes Herz höher schlagen zu lassen. Dabei gibt es in den Südvogesen zur Winterzeit vor allem eines, was Wintersportfreunde das ganze Jahr über sehnlichst erwarten: Schnee! Und davon meist ausreichend, so dass die 10 Skistationen von Dezember bis März Skier und Snowboarder empfangen, in den großen und kleineren Skigebieten. Dazu ist die Umgebung ebenfalls bekannt für die hervorragenden Langlaufski-Strecken, die durch das idyllische Waldgebiet führen. Falls der Schnee einmal nicht so üppig fallen sollte, sorgen Schneekanonen dafür, dass die Pisten den ganzen Winter über ausreichend mit dem weißen Gold bedeckt sind.

Alle Abfahrt-Skigebiete der Vogesen

  • Domaine Alpin de la Bresse Hohneck
  • Domaine Alpin de la Bresse Brabant
  • Domaine Skiable Alpin la Mauselaine Gérardmer
  • Domaine Alpin du Rouge Gazon
  • Champ de Neige du Poteau – Le Haut du Tôt
  • Station de l’Ermitage Frère Joseph
  • Domaine Alpin du Larcenaire
  • Domaine Alpin du Ballon d’Alsace
  • Domaine Alpin de la Bresse-Lispach
  • Domaine Alpin du Poli – Xonrupt Longemer
  • Domaine Alpin de la Schlucht
  • Champ de Neige des Truches

Die genaue Adresse jedes Skigebiets gibt es hier.

Die bekanntesten Langlaufskigebiete:

  • Domaine Nordique de la Bresse-Lispach
  • Domaine Nordique de Ventron
  • Centre Communal de Ski de Fond de Rochelotte – Bussang
  • Domaine Nordique de la Fontaine Ferry – Xonrupt Longemer
  • Domaine Nordique des Bas-Rupts – Gerardmer
  • Domaine Nordique des Truches
  • Ski Nordique le Haut du Tôt
  • Domaine Nordique du Ballon d’Alsace
  • Domaine Nordique le Valtin (Col de la Schlucht)
  • Domaine Nordique du Rouge Gazon

Die Adressen der Langlaufski-Stationen gibt es hier.

Natürlich kann man auch einfach die Skis anschnallen und auf eigene Faust die schneebedeckten Wälder erkunden. In dem Fall kann auch abseits der größeren Parkplätze stationiert werden, um weniger frequentierte Pfade zu entdecken. Dabei gilt: Safety first und auch die Fauna und Flora sollte respektiert werden. Falls Du abseits von den größeren Pisten Langlaufski fahren möchtest, findest Du auch unbekanntere Loipen-Strecken an verschiedenen Orten, die ihren ganz eigenen besonderen Charme haben (so z.B. neben dem Skigebiet „Domaine Alpin de la Schlucht“). Praktische Information: Am Anfang der Pisten stehen kleine Kassenhäuschen, wo ein paar Euro Eintritt bezahlt wird, um die gut präparierten Loipen zu nutzen.

Winterspaß für die ganze Familie

Die Vogesen im Winter

Eines ist sicher: Die Vogesen sind der perfekte Ausgangspunkt für einen gelungenen Winterurlaub alleine, zu zweit, oder mit der ganzen Familie. Beim Skifahren gibt es Pisten für alle Niveaus (grün, blau, rot, schwarz), so dass alle Skifreunde ihren Spaß finden, ob Anfänger oder Fortgeschrittene.

Vor allem für Familien ist das Gebiet hervorragend geeignet, die nicht unbedingt hunderte von Kilometern an Skipisten benötigen. Denn es sollte nicht vergessen werden, dass es sich bei den Skistationen in den Vogesen um kleinere Stationen mit familiärer Atmosphäre handelt. Dazu gibt es einen weiteren nicht unerheblichen Grund dafür, warum die Vogesen ein beliebtes Ziel für Familien ist – nämlich das berüchtigte Skiurlaub-Budget. Man kann sich vorstellen, dass in den Vogesen nicht der selbe Preis für Skipass & Unterkunft bezahlt wird als in den französischen Alpen. Dabei kann man guten Gewissens auch zwischendurch einmal eine heiße Schokolade genießen, ohne im Nachhinein ängstlich auf den Kontoauszug zu blicken.

Schneeschuhwandern – im eigenen Rhythmus die Winterlandschaft erkunden

Neben Abfahrtski und Langlauf gibt es natürlich zahlreiche andere Aktivitäten, die den eigenen Vorlieben und dem persönlichen Rhythmus entsprechen. So etwa Schneeschuhwandern – sehr beliebt bei groß und klein. Ausleihen kann man das notwendige Material in jedem Verleih zu einem relativ kleinen Preis und mehrere wunderbare Schneewanderpisten wurden extra für diese angesagte Aktivität angelegt. Unser Tipp: Der schöne Rundweg um den See „Lac de Lispach“. Für alle Interessierten gibt es hier mehr Informationen (Online-Reservierungen für Schneeschuhwanderungen sind möglich). Unterkünfte (Hotels, Pensionen, etc.) in „La Bresse“ und Umgebung stehen unter diesem Link zur Verfügung.

Unser kulinarischer Geheimtipp: Wer nach einem ereignisreichen Tag Hunger bekommen hat, sollte das zu einem Wintersporturlaub passende Gericht serviert bekommen: Raclette (wie könnte das auch fehlen 🙂 ). Die richtige Adresse, um ein traditionelles Raclette-Essen zu genießen, befindet sich im idyllischen Bergstädtchen Gerardmer: Le Couaroge25 Avenue du 19 Novembre, 88400 Gérardmer. Wer Fondue bevorzugt, wird übrigens auch nicht enttäuscht sein und satt wird hier mit Sicherheit jeder.

Die Vogesen im Sommer – Erholung und Aktivitäten für alle!

Die immensen und wunderschönen Wälder der Vogesen bieten auch im Sommer vielerlei Aktivitäten und vor allem eines, dass die Region zum perfekten Erholungsgebiet macht: Ruhe. Wer den Alltag hinter sich lassen und neue Energie tanken möchte, ist hier genau richtig.

„Je vois la vie en VOSGES“

Das Massiv der Vogesen ist die waldreichste Region Frankreichs und ist ebenfalls sehr wasserreich, was dazu einlädt, das vielseitige Landschaftsbild zu Fuß, mit dem Fahrrad, oder warum nicht mal auf dem Rücken eines Pferdes zu erkunden. Die unendlichen Wanderwege mit unterschiedlichstem Flair auf kleinen Waldwegen und entlang der Ufer der 1000 Weiher bieten Erholung pur. Wir empfehlen übrigens wärmstens, die Badehose einzupacken, um das frische Wasser der Vogeser Seen zu testen. Denn was gibt es schon schöneres, als die einfachen Freuden des Lebens zu genießen… 🙂

Einzigartige Wanderstrecken von den Nordvogesen bis zu den Südvogesen

Berglandschaft Frankreich

Credit Foto: Fritz-the-cat

Einzigartige Landschaftsbilder, märchenhafte Waldwege und eine wilde Flora & Fauna. Die Vogesen haben in etwa alle notwendigen Zutaten, um jedes Wanderherz (oder auch Radler-Herz) höher schlagen zu lassen. Ob Anfänger oder fortgeschrittener Wanderer, oder mit der Familie, die Möglichkeiten sind grenzenlos und für jedes Niveau gibt es die passende Tour.

Wer besonders motiviert ist und Lust hat, das komplette Gebiet der Vogesen zu erkunden, der kann das Massiv vom Norden bis zum Süden ablaufen. Hierbei kann man am besten die variationsreiche Landschaft und Vegetation auf unterschiedlichen Höhenebenen entdecken. Bei der ca. 430 km langen Strecke z.B. von Wissembourg, über die Naturparks der Nordvogesen bis nach Belfort, sollte man das geeignete Schuhwerk mitbringen, denn die Wanderwege werden teilweise als schwierig eingestuft. Hier findet man mehr Informationen und Etappenvorschläge (19 Etappen insgesamt), wobei natürlich auch nur einen Teil der Strecke (GR®53 et le GR®5) „abgewandert“ werden kann. Alle Etappen sind übrigens durch öffentliche Verkehrsmittel verbunden. Die Route von den Nordvogesen, über den „Grand Ballon“, bis durch die Südvogesen trägt das Label „Leading Quality Trails – Best of Europe“.

Ein Wanderparadies mit unerwarteten Überraschungen

Bergsee

Credit Foto: Eric Delgrange

Wer in den Vogesen wandern geht, wird sofort die gute Beschilderung bemerken, die durch den bekannten „Club Vosgien“ und der „Fédération Française de randonnée pédestre“ (französische Federation der Wanderwege) gepflegt wird. Mehr als 20 000 km Wege werden durch den gemeinnützigen Club mit insgesamt 33 000 Mitgliedern ausgeschildert und ständig verbessert. Es handelt sich eindeutig um ein Wanderparadies, das auch die anspruchsvollsten Wanderer zufriedenstellen sollte. Hier ist für jeden etwas dabei, ob man nun alleine, unter Freunden, oder mit der Familie wandert. Jede Wandertour kann in den Vogesen individuell zusammengestellt werden, je nach gewünschtem Schwierigkeitsniveau und Interessengebiet.


„20 000 km perfekt ausgeschilderte Wanderwege“

Um unter der großen Auswahl an Möglichkeiten die für sich geeignete Tour zu finden, kann auf dieser Seite gestöbert werden. Dort kann man auf einfache Weise die richtige Wander- oder Radtourstrecke auswählen. Eine detaillierte Suche mit verschiedenen Kriterien, wie etwa Schwierigkeitsgrad und Distanz, kann hier durchgeführt werden.

Jeder, der auf der Suche nach außergewöhnlichen Spots ist, sollte die Wasserfälle der Vogesen gesehen haben. Die teilweise etwas versteckten Wasserläufe sind einen Umweg wert und bringen jeden Wanderer zum staunen. Die Wasserfälle von „Faymont“ und „Géhard“ (Val-d’Ajol), mit einer Höhe von bis zu 2,5 Metern, wurden angeblich bereits von Napoléon III bewundert, der die unterhalb des Wasserfalls Géhard liegende Brücke gebaut haben lassen soll. Auch die zahlreichen Weiher und Seen formen den naturbelassenen Charakter des Vogesen-Massivs. Die unangetastete Natur macht die Region zu einem magischen Anziehungspunkt, die einen nicht mehr los lässt. Wer am Ufer des Sees Longemer (Xonrupt-Longemer) spazieren geht könnte manchmal glauben er wäre irgendwo in Canada. Die natürliche Kulisse mit Berglandschaft ist einfach wunderschön.

Atemberaubende Aussichten und Adrenalin für Abenteuerlustige

Paragliding, Gleitschirmfliegen in den Vogesen

Credit Foto: José FYOT

Machen wir uns nichts vor: Die höchsten Gipfel der Vogesen bleiben bescheiden gegenüber den französischen Alpen, aber dennoch hat man dort sehr schöne Aussichtspunkte. Und wer hätte es geglaubt, aber bei optimalen Wetterbedingungen (und etwas Glück) kann man sogar bis zum majestätischen Mont Blanc blicken. Besonders empfehlenswert ist die Anfahrt über den Gebirgspass „Col de la Schlucht“, eine legendäre Strecke, die auch bei Motorrad-Fans sehr beliebt ist. Eine atemberaubende 360°Aussicht, die man so schnell nicht mehr vergisst, hat man auch vom höchsten Berggipfel der Vogesen aus (1423 m), dem „Grand Ballon“.

Aber das ist noch nicht alles, denn für Wagemutige auf der Suche nach dem gewissen Kick steht einer der größten und bekanntesten Paragliding-Spots der Region zur Verfügung. Gleitschirmfliegen ist bei „Le Markstein“ (siehe Karte oben) im Sommer eine der Hauptaktivitäten, die jedes Jahr tausende Abenteuerlustige anzieht. Wer einen Tandemflug ausprobieren oder einen mehrtägigen Kurs machen möchte, findet vor Ort mehrere Paragliding-Schulen. PS: Direkt neben dem Spot gibt es auch Unterkünfte, die traditionellen „Fermes Auberges“. Viel Spaß und guten Flug !

Weitere sehenswerte Orte

  • Münster (schön gelegenes Städtchen, kann mit der Regionalbahn über Colmar erreicht werden)
  • Ribeauvillé (eines der bekanntesten elsässischen Städte mit typischem Charme, am Fuße der Vogesen)
  • Gérardmer (See und Casino, nicht weit von den Skipisten „Le Domaine Skiable de Gérardmer„)
  • Le château du Haut-Kœnigsbourg (eines der bekanntesten Schlösser im Elsass aus dem XIIᵉ Jahrhundert)
 
Wie sich jeder vorstellen kann, handelt sich hier nur um eine kleine Auswahl von Vorschlägen für den nächsten Trip in die Vogesen. Falls Ihr andere Ideen oder Tipps habt könnt Ihr diese gerne per Kommentar teilen. Merci und bis bald ! 🙂
 
Mehr Orte in Frankreich, die man unbedingt gesehen haben muss gibt es in diesem Artikel.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Informationen sind notwendig, um einen Kommentar abzugeben. Deine Daten werden keinesfalls weitergegeben.