Man kann Charles Aznavour durchaus als einzigartiges Multi-Talent bezeichnen. Neben seiner erfolgreichen internationalen Musikkarriere begeisterte sich der Ausnahmekünstler ebenso für die Kinowelt und spielte in zahlreichen Filmen mit. Doch vor allem die Poesie seiner Musik schenkt ihm auch heute noch einen ungebrochenen Erfolg und das nicht nur bei den älteren Generationen. „Emmenez-moi“… Wir nehmen Euch mit auf eine musikalische Entdeckungsreise, um die größten Hits von Aznavour wieder aufleben zu lassen.

Eine Kindheit in der Boheme-Künstlerwelt

Charles Aznavour wurde am 22 Mai 1924 in Paris geboren als Sohn einer armenischen Künstlerfamilie. Paris galt eigentlich nur als Zwischenstopp, da die Familie, auf der Flucht von dem damaligen Genozid in der Türkei, auf ein Visa für die USA wartete. Nach der Geburt von Charles beschlossen die Eltern jedoch, sich ganz in Paris niederzulassen und öffneten in der rue Mr Le Prince ein kleines Restaurant. Musik und Theater spielte eine wichtige Rolle im Leben der Familie Aznavour. An manchen Abenden im Restaurant trällerte sein Vater Mischa gerne ein Liedchen vor seinen Gästen und Charles Aznavour ist von jung auf umgeben von namhaften Künstlern, Sängern und Poeten der Boheme-Epoche. Der kleine Charles besucht eine Künstlerschule „l’Ecole des enfants du spectacle“ und bereits im Alter von 9 Jahren steigt er auf die Bühne, um kleinere Rollen zu spielen.

Der Aufstieg im Musikgeschäft der Chansons Françaises

La Bohème – Charles Aznavour

Charles Aznavour widmet sich schlussendlich dem Musikgeschäft, wobei er anfänglich wie viele seiner Musikerkollegen Schwierigkeiten hat, sich einen Namen zu machen. Diese Erfahrungen verarbeitet er später auch in seinen Songtexten, wo er die Realität dieser Epoche poetisch umschreibt. Ein Auszug aus seinem bekannten Musikhit „La Bohème“:

Dans les cafés voisins
Nous étions quelques-uns
Qui attendions la gloire
Et bien que miséreux
Avec le ventre creux
Nous ne cessions d’y croire

In den Cafés der Nachbarschaft waren wir einige, die auf den Erfolg warteten, bettelarm, mit leerem Magen, doch wir hörten nicht auf daran zu glauben […]

Charles Aznavour kommt in Kontakt mit verschiedenen Künstlerkollegen, wie etwa Edith Piaf, die an ihn uns sein musikalisches Talent glaubt. Sie lässt ihn bei ihren Konzerten einzelne Gig-Auftritte machen und unterstützt ihn damit seinen Bekanntheitsgrad zu steigern. Der französische Sänger erlangt seinen Durchbruch in den 60er Jahren, wobei er zudem als erfolgreicher Songtext-Schreiber bekannt wird und unter anderem Lieder für die französische Rock-Ikone Johnny Hallyday schreibt.

Hier geht es zur offiziellen Seite der Stiftung Fondation Aznavour

Auch im internationalen Bereich hat Charles Aznavour Erfolg mit seinem Musikstil, vor allem in den USA. Er singt seine Chansons in verschiedenen Sprachen, so etwa auf Armenisch, Englisch, Italienisch und sogar auf Deutsch (bekannter Musiktitel: „Du lässt dich gehen“)! Die Musik-Karriere erreicht seinen Höhepunkt in den 60er, 70er Jahren, aber auch dem Filmgeschäft bleibt er treu und spielt in mehr als 80 Filmen mit, unter anderem von den Regisseuren François Truffaut, Atom Egoyan, Claude Chabrol… Insgesamt komponiert er über 800 Lieder, davon dutzende Hits. Charles Aznavour stirbt in der Nacht vom 30. September auf den 1. Oktober 2018 im Alter von 94 Jahren.

Einige der bekanntesten Musik-Hits von Charles Aznavour

Im Folgenden eine kleine Auswahl der französischen Musik-Hits von Charles Aznavour aus den 60er, 70er und 80er Jahren. Wer genauer verstehen möchte, um was die einzelnen Lieder handeln, findet auf dieser Webseite die Übersetzungen in verschiedene Sprachen.

Tu t’laisses aller (1960)

DE: „Du lässt dich gehen“

Je me voyais déjà (1961)

DE: „Ich sah mich schon (dort oben auf dem Werbeplakat)“

For me Formidable (1963)

DE: „(Du bist) Für mich grossartig“

Hier encore (1964)

DE: „Gestern noch (war ich 20 Jahre alt)“

Emmenez-moi (1967)

DE: „Nehmt mich mit“

Désormais (1969)

DE: „Ab sofort“

Comme ils disent (1972)

DE: „So wie sie sagen“

Mes emmerdes (1976)

DE: „Meine Ärgernisse“

Charles Aznavour, der unsterbliche Poet

Vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron als „unsterblichen Poeten“ bezeichnet, erhält Charles Aznavour bei seinem Tod 2018 eine beeindruckende Ehrenbestattung, organisiert durch die französische Regierung im Invalidenpalast von Paris. Das Video hierzu gibt es im Artikel Chansons Françaises – Französische Musikklassiker von damals.

Charles Aznavour kann als einer dieser Ausnahmekünstler beschrieben werden, der mit seinem ganz eigenen Musikstil, sowie mit authentischen Texten aus dem Leben, sein Publikum begeistern konnte und auch heute noch begeistert. Ob melancholisch, humoristisch oder gar etwas sarkastisch, seine Lieder gehören eindeutig zu einem besonderen Repertoire der französischen Musikgeschichte. Oder wie seht ihr das? Lasst es uns per Kommentar wissen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Informationen sind notwendig, um einen Kommentar abzugeben. Deine Daten werden keinesfalls weitergegeben.