Bed & Breakfast - Chambre d'hôtes 2

Chambres d’hôtes – B&B in Frankreich? Persönliches Flair, luxuriöse Überraschungen, ohne Massentourismus

Frankreich bleibt das beliebteste Urlaubsland der Welt. Die Hotellandschaft ist äußerst ausgeprägt und bietet für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel das geeignete Angebot. Doch es gibt auch Alternativen zu den meist unpersönlichen großen Hotelketten. Wie wäre es denn mal mit einem authentischen Bed & Breakfast – Chambre d’hôtes auf Französisch? Man wird sich wundern, denn in den letzten Jahren hat sich einiges getan und so manche Überraschungen in Sachen Komfort und gar Luxus erwarten einen heute vielerorts in Frankreich. Hier erfahren Sie alles über das besondere Urlaubserlebnis, weit weg von Massentourismus und unpersönlichen Hotelklötzen.

Gastfreundlichkeit Chambre d'hôtes Frankreich   Chambre d’hôtes – Porte d’Arcy

Die Fakten: Wie viele Bed & Breakfasts gibt es in Frankreich und wo liegt der Übernachtungspreis?

Schwimmbad Bed & BreakfastNach aktuellen Zahlen gibt es in Frankreich ungefähr 60 000 Gästezimmer / Bed & Breakfasts. Insgesamt werden diese von 23 000 Vermietern angeboten. Wenn man sich das globale Angebot anschaut, repräsentiert dies nur ca. 2 % des gesamten Bettenangebotes in Frankreich. Etwa die Hälfte der Vermieter ist ausgezeichnet und gehört zu einem nationalen Netzwerk von anerkannten Chambres d’hôtes. Es wird geschätzt, dass im Jahr durchschnittlich 30 % der Zimmer belegt sind (110 Tage pro Jahr). Die Unterkünfte werden zu unterschiedlichsten Preisen angeboten, im Durchschnitt bezahlt ein Gast etwa 90 Euro, Frühstück inklusive.

Es gibt jedoch auch immer mehr luxuriösere Unterkünfte für 250 € die Nacht und mehr. Bei einem Aufenthalt von mehreren Nächten, werden meist Rabatte gewährt. Auch ist es interessant außerhalb der Saison ein Bed & Breakfast zu wählen, da oftmals die „Suite“ zum Preis eines Standard-Zimmers angeboten wird. Sehr interessant für Schnäppchenjäger 😉 . Es gibt übrigens immer mehr „Luxusangebote“ mit sehr ansprechenden Unterkünften, die jeden erdenklichen Komfort anbieten: Vom Jacuzzi im Zimmer bis zu Sauna, Schwimmbad und Tennisplatz (Tipp: außerhalb von Städten nach Unterkünften schauen, meist sind diese landschaftlich sehr idyllisch gelegen).

Abendessen im Chambre d‘hôtes? Unbedingt! :-)

Esszimmer                  Chambre d’hôtes – Porte d’Arcy

Unbedingt empfehlenswert: Bei den meisten Bed & Breakfast – Angeboten gibt es auch optional ein Abendessen, welches zwar extra bezahlt wird, aber das Geld eigentlich immer wert ist (in der Regel um die 20 – 30 Euro, je nach Speisenangebot). Meist wird ein Menü zubereitet mit Vorspeise, Hauptgang und Nachspeise. Unter der Woche gibt es oftmals günstigere Preise als am Wochenende. Das Essen wird oft von den Hausherren selbst gekocht (echte französische Küche!!), in manchen Fällen gibt es auch einen externen Koch, der für das kulinarische Angebot zuständig ist. Hier gibt es oft tolle Überraschungen, die Qualität stimmt so gut wie immer.

Wichtig: Wer gerne zu Abendessen möchte muss dies unbedingt vorher anmelden, oftmals bereits bei der Reservierung des Zimmers. Zur Info: wie üblich bei einem Bed & Breakfast in Frankreich, werden das Abendessen und das Frühstück gewöhnlich im Esszimmer des Vermieters (in der Regel mit anderen Gästen) eingenommen. Eine Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen und wann bekommt man schon die Möglichkeit am Esstisch einer französischen Familie zu sitzen? 😉

 

Zimmer Bed & BreakfastDer Unterschied zwischen Gîtes und Chambres d’hôtes

Selbst Franzosen kennen oft den Unterschied zwischen Gîtes und Chambres d’hôtes nicht wirklich. Ein „Gîte“ ist sollte nicht mit einem Bed & Breakfast verwechselt werden, da die Unterkunft normalerweise wochenweise gemietet wird. Dabei wohnt man normalerweise in einem unabhängigen Gebäude, eventuell mit eigenem Wohnzimmer und Küche. Bei einem Chambre d’hôtes kann das Zimmer direkt neben dem des Hausherren liegen… aber keine Angst, oft sind die Gästezimmer in einem gesonderten Teil des Hauses, der Diskretion wegen. Der Vermieter empfängt seine Gäste also direkt bei sich zu Hause, wobei diesen der eigene Hausschlüssel anvertraut wird.

Deswegen sollten auch unbedingt die Regeln der Hausherren akzeptiert werden, was eigentlich selbstverständlich ist. Und da es sich nicht um ein Hotel handelt gibt es z.B. auch keine 24 Std. Rezeption. Eine spätere Anreise sollte man deswegen möglichst im Voraus mitteilen. Wer diese kleinen Hinweise befolgt, wird den Aufenthalt in vollen Zügen geniessen können. Und nicht zuletzt muss gesagt werden, dass die französische Gastfreundlichkeit hervorragend ist, deswegen ist die Alternative „Bed & Breakfast“ auch so beliebt in Frankreich.

Praktische Tipps:

Maximale Gästezahl in einem Chambre d’hôtes

Für so ziemlich alles gibt es in Frankreich eine gesetzliche Regelung, so auch für die Zimmer- und Gästezahl in Bed & Breakfast – Unterkünften. Eine im Jahr 2007 formulierte Verordnung setzt fest, dass ein Chambre d’hôtes maximal 5 Zimmer zur Verfügung stellen kann bei einer maximalen Gästezahl von 15 Personen. Alles was darüber liegt gilt nicht mehr als Chambre d’hôtes.

Anreise- und Abreisezeit und Essenszeit

Die Anreise- und Abreisezeiten werden normalerweise im Voraus mitgeteilt. Es besteht jederzeit die Möglichkeit den Vermieter zu kontaktieren, falls etwas nicht klar sein sollte. Die Anreise ist nachmittags gewöhnlich ab 17 Uhr möglich und am Abreisetag muss das Zimmer meist etwas früher verlassen werden als in einem Hotel (oft um 10 Uhr). Viele Franzosen sprechen heutzutage übrigens ein Minimum Englisch, man muss sich also nicht scheuen nach dem Telefonhörer zu greifen um Fragen zu stellen (die Devise lautet: lieber einmal zu viel nachfragen und Bescheid geben, bei einer verspäteten Anreise).

Das Abendessen wird in der Regel zwischen 19 und 22 Uhr serviert. Da es sich nicht um ein Restaurant handelt, sondern um ein Chambre d’hôtes, sollten man beim Essen auch pünktlich sein, da man gemeinsam mit den anderen Gästen isst. Vielleicht sind Sie nicht der Typ für diese Art von Regeln, doch oft ergeben sich hier sehr nette Begegnungen mit anderen Menschen in einem angenehmen Umfeld. Es sollte auf jeden Fall einmal ausprobiert werden. 😉

Intimsphäre und Respekt der Privatbereiche

Bei einem Bed & Breakfast sollte nicht vergessen werden, dass nicht nur Sie die eigene Intimsphäre bewahren möchten, sondern es den Hausherren genauso geht. Diese tun das Möglichste damit sich ihre Gäste wohlfühlen. Manche Dinge, wie zum Beispiel das Wechseln der Handtücher, oder die Zimmerreinigung, werden dabei ganz individuell geregelt (je nach Gastgeber). Fragen Sie doch einfach bei den Vermietern nach, wenn Sie genaueres im Vorfeld wissen möchten.

Auch gibt es gewöhnlich bestimmte Wohnbereiche die nicht zugängig sind für Gäste, was völlig normal ist und auch respektiert werden sollte. Vertrauen spielt beim Übernachten in einem Chambre d’hôtes eine wichtige Rolle und vielleicht ist es gerade das, was den Aufenthalt so besonders macht. Denn die persönliche Atmosphäre führt dazu, dass man sich im Urlaub fast wie zu Hause fühlen kann.

Ein letzter praktischer Tipp: Bankkarten und Kreditkarten werden selten akzeptiert, nehmen Sie also lieber bares Geld mit.

Viel Spass beim französischen Bed & Breakfast – Erlebnis ! 🙂

 

Unser Geheimtipp auf dem Weg nach Paris :

La Porte d’Arcy, Lieu-dit La Porte d’Arcy, 02130 Fère en Tardenois (zwischen Reims und Paris)

https://www.portedarcy.fr/

Caroline Devilliers
Chambres d’hôtes
leu-dit La Porte d’Arcy
02130 Fère en Tardenois

 

Chambre d’hôtes – Suche im Internet: https://www.chambres-hotes.fr/index_de.html

Facebooktwitterpinterestmail

1 thought on “Chambres d’hôtes – B&B in Frankreich? Persönliches Flair, luxuriöse Überraschungen, ohne Massentourismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir speichern diese Informationen nur, um diese auf unserer Seite auswerten zu können. Mehr Details auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.